800.000 Chancen auf 800 Kilometern

ine ernsthafte Marathonvorbereitung umfasst ca. 800 Trainingskilometer. Dies bedeutet je nach Schrittlänge ca. 800.000 Schritte.

 

Diese kann man als notwendig Übel ansehen um das Ziel zu erreichen ansehen. Oder als 800.000 Möglichkeiten, sich bei jedem Schritt seine Technik und seine Haltung zu verbessern.

Dies unglaubliche Zahl an Chancen haben wir auch jeden Tag im Berufs- und Privatleben. Entweder wir versuchen, den (Arbeits-)Tag irgendwie zu überstehen oder wir gestalten ihn mit jedem Schritt, jeder Handlung und jedem Wort.

 

Beim Laufen hat man bei jedem Schritt viele Optionen zur kontinuierlichen Verbesserung:

Die Schrittlänge. Durch Verkürzung der Schrittlänge wird der Laufstil effizienter. Wenn man sich den Weg zum Ziel in kleinere Schritte einteilt wird der einzelne Schritt leichter.

Das Aufkommen auf dem Mittelfuß. Beim Langstreckenlauf setzt man den gesamten Fuß auf um mit einer möglichst großen Kontaktfläche die natürliche Federung der Fußwölbung optimal zu nutzen. Wenn man seine volle Achtsamkeit nutzt hat man mehr "Aufnahmefläche" und kann bewusster agieren.

Reduzierung der Vertikalbewegung. Dies verringert den Energieaufwand beim Laufen und ermöglicht weitere Strecken. Zielgerichtetes Arbeiten ohne Ablenkungen in andere Richtungen macht uns erfolgreicher.

Die Atmung. Nur durch eine durchgehend ruhige Tiefenatmung übersteht man einen Marathon. Bewusstes Atmen bis hin zur Meditation bringt Gelassenheit.

Die Haltung. Allein das Senken des Blickes oder das Beugen des Rückens behindert das natürliche Laufen und kostet pro Kilometer Sekunden und pro Lauf viele Minuten. Eine aufrechte Haltung im Körper und im Geist bringt uns geradeaus voran.

So gibt es viele Parallelen beim Laufen und Leben. Daher nutze ich die Chancen der Marathon-Vorbereitung besser zu Laufen und besser zu leben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0